Kommentar zu Kreisrätin Schropps Antrag auf Einreiseverbot für Robert HABECK

28. Mai 2019 Aus Von Alfred Honisch

Schon wieder so eine „b´soffene G´schicht“, könnte man vermuten! Diesmal jedoch vor der Haustüre, im Landkreis, als Antrag auf Einreiseverbot für einen Bundesbürger nach Peißenberg, von einer Kreistagspolitikerin!
Der Satz Habecks wonach ihm „…ein Ägypter aus Kairo lieber sei als ein Bayer von der Alm“, stammt gar nicht von ihm!
Der zweite Vorwurf, der Grünen-Vorsitzende habe gesagt, „Bayern seien Undemokraten, im Landtagswahlkampf 2018!“ ist falsch. Er lautete: „Endlich gibt es wieder Demokratie in Bayern!“ Für diese Aussage gab es meines Wissen bereits eine offizielle Entschuldigung.

Wie gesagt, es gibt im Bayern-Partei-Lampenladen durchaus hellere Leuchten. Krs.rätin Schropp hätte besser gesagt, “Wird Habeck Kanzler, denke ich und AfD-Meuthen über Auswanderung nach!” 

Alfred Honisch