Fadenscheiniges Angebot nach „Brüll-Attacke“

23. August 2022 0 Von Alfred Honisch

Mitorganisatorin aus der „Spaziergänger“-Szene schämt sich fürs „Ausrasten“ ihres Ordners

Ca. 40 TeilnehmerInnen zeigten Interesse an der Demo nach dem „Eklat“ durch einen Fake-Ordner aus der „Impfgegner“-Szene

Die „Themen„:
– Dank an Sebastian Sirbu und Bianca Heigl!
– Gibt es „Corona-Leugner“ auch in der Ukraine?
– Ukraine-Krieg zwingt national aber auch vor Ort zum Energiesparen
– Gymnasiallehrer Denks „8+1“-Thesen gegen die Corona-Impfmaßnahmen? 
– Stellenangebot: „Haushaltshilfe“ gesucht, in Weilheim
– Am Mittwoch, 24.08.22, Ukraine-Unabhängigkeitsfeier vor Weilheimer „Pölti“

Auch zwei Wochen danach verurteilten die ca. 40 TeilnehmerInnen des heutigen 27. Treffens für „Frieden-Demokratie-Solidarität“ auf dem Reinhard-Schmid-Platz“, das überfallartige Auftreten eines Penzberger aus der „Querdenken“-Demo.
Immer noch sei man schockiert, ja entsetzt, wie Alfred Honisch, einer der beiden Moderatoren, sich dazu gestern in seinem Eingangsstatement äußerte! „Nicht auszudenken, wenn dieser Mann ein Messer oder ähnliches dabei gehabt hätte, um seiner verbalen Rage auch noch Taten folgen zu lassen!“ Unter dem Beifall der Anwesenden sprach er Bianca Heigl seinen ausdrücklichen Dank aus für ihr beherztes Auftreten gegen unautorisierte, aggressiv provozierendes Filmen durch deren Aktivistin Dagmar Neumann, aus der „Anti-Corona“-Szene (vgl. YouTube).
Brigitte Gronau: „Neben Bianca gilt mein Dank auch Sebastian Sirbu, dem Verantwortlichen unserer Treffen, hier in Weilheim. Sebastian war einer, der maßgeblich beruhigend und deutlich beschwichtigend auf den „Brüll-Provokateur“ aus Penzberg einwirkte (Aussage Fr. Eckmaier von den „Spaziergängern“: Ein Familienvater mit vier Kindern, mit dem sie ein einstündiges Gespräch führte, wegen des Vorfalls).

Ella Bodeak (45), Ukrainerin aus Winnyzja, meldete sich auf Englisch zu Wort.
Sie landete nach Kriegsausbruch auf ihrer Flucht hier in Weilheim. Zur Frage, ob es in der Ukraine auch eine Anti-Corona-Bewegung gegeben habe, sagte sie, „… wir waren seit dem russischen Angriff mit unserer Flucht beschäftigt, nicht mit Corona!“ Sie möchte sich heute bei allen lieben Menschen in Deutschland und Weilheim zu bedanken. Von Deutschland habe sie vor ihrer Flucht überhaupt nichts gewusst. „War halt irgendein Land im Westen!“. Das habe sich jetzt, seit dem Krieg gründlich geändert!“

Annette Schulze erinnerte daran, dass der Ukraine-Krieg – höchst aktuell – auch zu einer kritischen Energieversorgungslage Deutschlands geführt habe. Russland „dreht den Gas-Hahn“ zu, was können wir vor Ort tun? Dazu verteilte sie Zettel, auf den auf ukrainisch Vorschläge formuliert werden, wie man sich auch im Gastland „Germany“ am Energiesparen beteiligen kann.
Bianca Heigl machte mit ihrer Äußerung unmissverständlich deutlich, „Impfgegner-Demos“, wie sie Herr Stadtrat Klinkicht moderiert, sind für mich Ausdruck eines „klar erkennbaren zerstörerischen Kerns gegen alles demokratisch Legitimierte!“. Ein Beispiel?: Gerade eben, zu Beginn dieser Veranstaltung, habe er mir vorgehalten, dass „Filmaufnahmen bei Demonstrationen durch das Grundgesetz erlaubt seien!“
Auch eine Kritikerin des Demo-Standorts Reinhard-Schmid-Platz, kam über das „offene Mikrofon“ zu Wort!
Sie war im Januar und Februar diesen Jahres diejenige, die für die „Impf-Gegnerinnen“-Demos die Demonstrationserlaubnis des Landratsamts beantragte.
Ihre Wortmeldung wurde allgemein begrüßt, nicht aber ihre Abbitte, was das Verhalten des Penzberger Wutbügers angehe. „Sie gab vor, vom Auftreten dieses Herrn nichts gewusst haben!“
Gefragt nach Herrn Klinkichts Rolle, bzw. Verantwortlichkeit bei den „Anti-Corona“-Demos in Weilheim, antwortete die Demo-Teilnehmerin – auf Rückfrage bei mehreren vor Ort Anwesenden – nur unpräzise und wenig konkret!
„Es tue ihr ernsthaft Leid, dass bei der von ihr organisierten „Spaziergänger“-Demo vielleicht auch AfD-Sympathisanten (Anm.: Wohl auch „Reichsbürger“) darunter seien. Aber das sei nun ´mal auch deren Recht, sich dazuzustellen“.
Ihr Angebot an uns: „Halten Sie Ihre Demo entfernt vom Marienplatz, wieder auf dem Kirchplatz, ab, möglichst auch zu einem früheren Zeitpunkt! So dass Interessierte aus der „Spaziergänger“-Demo auch bei Ihrer „Friede – Demokratie – Solidarität“-Demo teilnehmen könnten!
Eckhart Zimmermann, als nächster Redner, konnte diesem Vorschlag nichts Positives abgewinnen! Bei den Demos der „Querdenken“-AnhängerInnen wissen man wohl gar nicht mehr, was sich an „Wutbürgern“ bereits in ihre Demos eingeschleust habe!“
Außerdem befasste sich Zimmermann in einem weiterem Beitrag genauer mit den „8+1“-Aussagen Friedrich Denks, die dieser zuletzt bei der „Spaziergänger“-, „Impf-Rebellen“- bzw. „Querdenken“-Demo von sich gab.

Felix Schimek: „Nach 27 Weilheimer Ukraine-Demos und zum Ende der heutigen Veranstaltung muss ich noch folgendes sagen: Die UkrainerInnen haben einen Comedian zum Präsidenten gewählt, vielleicht auch deshalb, dass wir bei all dem Schlimmen unseren Humor nicht verlieren sollen!“

Zuletzt aktualisiert: 09.09.22

Zusatzinfo, leider nicht bei der Demo erwähnt:

Zum Unabhängigkeitstag der Ukraine, am Mittwoch, 24.08.22, treffen wir uns bei mir zum Feiern;
Weilheim, Mi. 24.08.22, 19 Uhr, Pöltnerstr., vor dem „Polti“.
ah