Hans Schütz verstorben

29. Juli 2022 0 Von Alfred Honisch

Komplett aus dem Leben gerissen, Hans Schütz (71) verstirbt Mittwochnacht in Peiting

Noch am Montag, nach der Eröffnung der Lesungsveranstaltung „Lesepause“, auf dem Weilheimer Kirchplatz, verabschiedeten wir uns „bis zum Dienstag!“. Dann wollte Hans Schütz aus seinem Buch „Der gute Mensch von Auschwitz“ lesen. Schweren Herzens musste er diesen Auftritt jedoch krankheitsbedingt absagen.
Eine Woche danach dann die Nachricht, „Hans Schütz ist am späten Mittwochabend völlig unerwartet verstorben!“

Hans Schütz, geboren in Lechbruck, war nie Mitglied der Grünen, trotzdem war ihm die Nähe zu deren ökologischen Standpunkten stets oberstes Ziel, sich kommunalpolitisch für sie zu engagieren.

Hans Schütz war von Anbeginn ein „Kritischer“ in der Grünen Kreistagsfraktion! Er war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender von „Das bessere Müllkonzept“ und Mitherausgeber der OHA-Zeitung. Er hatte das Amt des Vorstandsbeirats vom Förderverein Nationalpark Ammergebirge inne und leitete viele Jahre die Umweltinitiative Pfaffenwinkel.
Hier ein Link zu seinem Lebenslauf auf seiner Homepage!

Rezension von Alfred Honisch zum Buch von Hans Schütz, „Der gute Mensch von Auschwitz“, erschienen im Jahrbuch „Lech-Isar-Land 2021„.